Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Sortenvielfalt » Birnen

Birnen

Unsere Kulturbirne (Pyrus communis) gehört wie auch der Apfel zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Birnen sind Kulturbegleiter, schon die Babylonier verehrten den Birnbaum als heilig. Entsprechend früh begann der Mensch auch gezielt verschiedene Birnensorten zu züchten. Im 17.Jh. waren allein in Frankreich rund 300 verschiedene Sorten bekannt. Die Gattung Pyrus ist heute von Nordafrika, Europa und Westasien über Persien und den Himalaya bis nach Ostasien und Japan verbreitet.

Wir bauen in Feldbach folgende Birnensorten an (Liste nach Erntezeitpunkt wird laufend ergänzt):

Morettini

In den 1930er Jahre durch Professore Morettini in Florenz gezüchtete Frühsorte mit schmelzendem, saftigem Fruchtfleisch. Hervorragende Geschmacksqualität. Ab Baum genussreif, Erntezeitpunkt ab ca. Anfang August. Nur beschränkt haltbar.

Williams

DIE klassische Birnensorte. Williams ist um ca. 1770 in England erstmals erwähnt und noch heute eine beliebte Tafel- und Konservenbirne. Nach wie vor wird auch der aus ihr gewonnene Edelbrand sehr geschätzt.

Kaiser Alexander

Kaiser Alexander oder Bosc Flaschenbirne ist eine mittelgroße bis große Birnensorte mit ausgeprägt flaschenförmiger, oft dickbauchiger Frucht.
Das Fruchfleisch hat eine feine Textur und einen halbschmelzenden, saftigen und süssen, angenehm edlen und eher milden Geschmack. Die Sorte wurde Ende des 18. Jahrhunderts in Frankreich als Zufallssämling entdeckt und ist bis heute eine der bedeutendsten europäischen Birnensorten geblieben.

Conférence

Conférence ist eine saftig-süsse Birne mit zartschmelzender Textur und sehr guter Aromatik. Zum einen ist sie eine beliebte Tafelbirne, zum anderen aber auch zum Dörren oder Einkochen geeignet. Gut lagerfähig und deswegen erst im Laufe des Winters im Angebot.